Prostitution als Job

Ich bekomme Geld für Sex

Der Alltag einer Hure in einem Doku-Video. Wie ist der Tagesablauf einer Frau, die Sex ihr Geld verdient ? Erstmal heißt es warten, da Orinta im Nebenraum schon den ersten Freier empfängt. Wir merken, es geht Schlag auf Schlag und so werden die kurzen Pausen zum Interwiew mit der Prostituierten Orinta genutzt. Bei einer Zigarette erzählt die Blondine mit den vielen Tattoos dann, das es nicht immer so stressig ist und sie mag es persönlich auch lieber wenn sie größere Pausen zwischen den einzelnen Freiern hat.Was sind die Wünsche der Kunden bei Orinta ? Der letzte z.B. wollte Girlfriend Sex….Sex wie mit seiner Freundin. Ein bischen streicheln, Zärtlichkeiten aber keine besonderen Sexpraktiken. Der ideale Ablauf bei neuen Freiern ist vorab ein Gespräch mit Getränk zum lockeren Kennenlernen. Orinta kann dann aufgrund ihrer Erfahrung und Menschenkenntnis schon enschätzen, was der Kunde gerne hätte. Im Schlaf oder Arbeitszimmer stehen Gleitgeel, Oel, Kondome und Desinfektionsmittel.Orinta ist blond, jung und hat viele interessante , auffällige Tattos, daher ist die Mehrheit ihrer Freier sind jünger…So 25 bis 30 Jahre alt, überwiegend hübsch, gepflegt und tätowiert. Viele wollen einfach unkomplizierten Sex ohne erst eine Frau aufreißen zu müssen, ohne Beziehung, Getränke ausgeben und was sonst so alles nötig ist um zum „Schuss“ zu kommen. Für GangBang oder Sexpartys mit vielen SExpartnern kann sich die Blondine nicht nicht begeistern, sie ist eine Prostituierte, die jedesmal auch ein Stück privates hergibt und bei 3 Kunden pro Tag ist ihre Grenze erreicht. Eine feste Beziehung ist für die leidenschaftliche Hure schwer zu führen, da ihr der Beruf Spaß macht und potentielle Partner damit meistens nicht zurecht kommen. Seht euch gerne das ganze Interview mit einer Prostituierten an :
Share Button

Schreibe einen Kommentar