Mein Job ist Sex

Mein Job ist SEX eine Doku aus Deutschland

Mit 24 Jahren steigt Dani in eine Escort-Agentur ein und erlebt ihr erstes „professionelles“ Mal. Es fand gleich im Ehebett des ersten Kunden statt und war schon ein einschneidendes Erlebniss. Dani wußte schon, dass sie es mit verheirateten Männern zu tun bekommen würde, aber gleich im Ehebett ??
Unter dem Namen Vanessa Eden steigt Dani ins Erotikgeschäft ein und arbeitet stundenweise als Prostituierte. Wie viele andere Huren auch, lernt auch Vanessa schließlich durch einen Kunden ihren jetzigen Mann und Lebenspartner kennen. Der Übergang von käuflicher Liebe zu echter Beziehung ist kein leichter Schritt. Jeder muss erst wieder lernen zu vertrauen.Auch Bianca aus Hamburg hat ihre Erfahrungen mit Prostitution und Rotlicht gemacht…Mehr über beide Girls und ihren Erlebnissen mit Kunden und Freiern jetzt in unserem Video:

Share Button

Prostitution made in Germany

Sex – Made in Germany

„Wir brauchen die Männer….ohne Sie würde es uns und die Prostitution nicht geben “ Das sagen Huren in Deutschland.
Sex made in Germany ist ein hartes Geschäft. Das Geschäft mit Sex und Erotik wird nicht mehr nur von Professionellen betrieben, auch viele Studentinen verdienen sich an zwei bis drei Tagen ein wichtiges Taschengeld dazu..Auch viele Hausfrauen, die angeblich nur putzen gehen, verdienen ihr Geld im Bordell ! Einige Girls gehen für ihr Studium anschaffen oder aber um sich erotische Sehnsüchte zu erfüllen. Teilzeit Prostituierte verdienen sich Geld für Kleidung, Urlaub oder um Abends ausgehen zu können. In Berlin boomt der Discount-Sex..einige Huren haben bis zu 20 Freier in einer Nacht. Flatratesex für 49 Euro ist knapp kalkuliert, es geht auf die Masse und die muss halt stimmen. Mehr zu Bordellen, der erotikmesse Venus in Berlin und Freizeithuren in unserem Video :

Share Button